Quadratische Deutsche Konzertina

kawewue
Beiträge: 22
Registriert: 16. Feb 2019, 13:56

Re: Quadratische Deutsche Konzertina

Beitrag von kawewue » 11. Jan 2020, 16:19

Hallo Sebastian,
das Luftloch ist bei der Wallschläger auch neben dem Griffbrett:
modell-wallschlaeger.JPG
modell-wallschlaeger.JPG (81.11 KiB) 191 mal betrachtet
Finde ich ziemlich optimal zu erreichen!

Ich werfe mal den ersten Hut in den Ring, die Entwürfe betreffend:

Maße: Ich weiß nicht genau, warum ich einen Narren am Quadrat gefressen habe, das leichte Rechteck (15,5x17) fällt fast nicht auf. Trotzdem suche ich Einsparmöglichkeiten für die 1,5 cm "Überhang":
Das Griffbrett näher an die Knöpfe (Wallschläger: 4 cm, Entwurf: 5 cm), und dünnere Knöpfe.
Bei der Wallschläger gehen die Luftlöcher bis an das Griffbrett, im Entwurf ist über und unter dem Griffbrett je 1 cm ungelocht.
Was dann noch bleibt: Von der Handballenauflage abknapsen.

Ninas Design:
Löwenzahn finde ich wunderbar! Ein Arme-Leute-Instrument (Bandoneon für Lehrer) und ein Unkraut! Auch die Idee, die Löcher mit unterschiedlich gefärbten Stoffen zu hinterlegen gefällt mir gut.
Nicht so gut gefällt mir die obere Hälfte: Es sind mir zu viele weiße Punkte, und sie sind mir zu "gleichmäßig", zu unnatürlich angeordnet (vier geradlinige Reihen <> Blumenstrauß?).
Besser würde mir gefallen: Die Knöpfe von den Luftdurchlässen optisch trennen, also wie ursprünglich besprochen: Kastanienbraune Knöpfe mit kleinerem Durchmesser (Die Standart-Bandoneonknöpfe auf dem provisorischen Musterfoto hat zwar Wallschläger auch verbaut, sie sind unnötig dick und mir manchmal zu glatt..., außerdem erinnern sie überhaupt nicht an Pusteblumen.)
Wenn man die Knöpfe in einem leichten Bogen anordnen würde (haben die alten Konzertinas fast alle so) könnte man die "Blüten" eher in Blumenstrauß-Form bringen, eventuell weniger und größere Pusteblumen). Und die Stiele vielleicht doch etwas näher ans Griffbrett heranlassen?

Soweit mal,
Klaus

RAc
Beiträge: 1
Registriert: 9. Mai 2019, 17:58

Re: Quadratische Deutsche Konzertina

Beitrag von RAc » 26. Jan 2020, 22:46

kawewue hat geschrieben:
11. Jan 2020, 16:19
Wenn man die Knöpfe in einem leichten Bogen anordnen würde (haben die alten Konzertinas fast alle so) könnte man die "Blüten" eher in Blumenstrauß-Form bringen, eventuell weniger und größere Pusteblumen). Und die Stiele vielleicht doch etwas näher ans Griffbrett heranlassen?
Hmmm, sollte das Design nicht der Ergonomie folgen, nicht umgekehrt? MaW, Du solltest (wenn Du schon die Gelegenheit dazu hast) die Knopfanordnung so legen lassen, dass Du optimal darauf spielen kannst, und dann muss sich das Design der sich daraus ergebenden Form anpassen?

Die "Stiele" können designmässig sicherlich sogar bis in die "Blüten" hereinragen, aber ich kann mir vorstellen, dass es da technische Probleme gibt. Bei meiner Concertina gab es z.B. das Problem, dass manche Muster zwar cool aussehen, aber in der Deckenlandschaft strukturell schwache "Sollbruchstellen" erzeugt hätten und deswegen von Alex mit veto belegt wurden. Mglw. ist Nina da etwas vorsichtig. Da wird der Instrumentenbauer selber sicherlich auch noch ein paar Worte mitreden, wenn es konkreter wird.

Ich find die Idee auch super. Nina eben! :D

kawewue
Beiträge: 22
Registriert: 16. Feb 2019, 13:56

Re: Quadratische Deutsche Konzertina

Beitrag von kawewue » 27. Jan 2020, 14:30

Hallo RAcm,

du hast natürlich recht. Es ist meine erste Konzertina, die ich bauen lasse, und ich lerne ständig dazu ;-)

Herr Leugner-Gradl bringt nach Carlsfeld einen Prototyp mit provisorischen Luftlöchern mit, der Rest wird so wie besprochen sein.
Den Prototyp testen die verschiedenen TeilnehmerInnen (große/kleine Hände, sensible/brachiale Spielweise, Melodiespiel/volle Dröhnung...).
Falls es Änderungswünsche gibt, streben wir eine einvernehmliche Lösung an oder wir streiten uns. Am Ende steht das Layout fest.

Dann erst wird Nina tätig und schaut, was sie aus den Vorgaben machen kann. Dann beginnt die Abstimmung zwischen Handwerker, Gestalterin und zukünftigen Besitzenden.

Gruß, Klaus

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 24
Registriert: 15. Feb 2019, 22:30
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Quadratische Deutsche Konzertina

Beitrag von Sebastian » 29. Jan 2020, 23:20

kawewue hat geschrieben:
11. Jan 2020, 16:19
Wenn man die Knöpfe in einem leichten Bogen anordnen würde
Ah, das war mir entgangen. Eine leicht bogenförmige Anordnung wäre natürlich toll, ja.

Antworten